Im Knutschkugelforum seihst du herzlich willkommen
haben wir da eben ein paar Bully-Pfoten vernommen?

ok, dann einfach nur herein spaziert
komm les doch mal was hier so passiert

schau dich gern um, macht euch bekannt
dann lest euch ein im Bully-Land

erstell noch ein Profil von dir
dann kannst du auch schon chatten hier

Finde uns bei Facebook
Uhr
Neue Beiträge
Unser Ebay Shop
von: Yvonne70 7. Mai 2015, 11:10 zum letzten Beitrag 7. Mai 2015, 11:10

Alles rund um Pflege - Schlafplatz - Spielzeug - modische Accessoires, wie Halsbänder/Geschirre und Bekleidung für unsere Bullys

Moderatoren: Yvonne70, Sawi


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 177

Fragen & Antworten zur kalten Jahreszeit

Beitrag#1von Yvonne70 » 17. Feb 2013, 16:37

Kann sich mein Bully erkälten?

aber klar doch, ob durch Zugluft oder das Liegen auf kaltem Untergrund oder in kalter Umgebung, die kann zu Erkrankungen wie Blasenentzündung oder eine Schwächung des Immunsystems führen. Dies wiederum kann eine Infektion der Atemwege begünstigen, Viren oder Bakterien haben dann leichteres Spiel.


Woran erkenne ich, dass mein Bully friert?

wenn sich unser Bully deutlich unwohl fühlt, zittert, klamm geht und sich auch langsamer bewegt oder auch einen leichten Buckel macht.

Brauchen unsere Bullys ein Mäntelchen?

Gesunde Hunde theoretisch *Nein*, andererseit haben die Bullys keine Unterwolle (meine jedenfalls nicht) und ja auch sehr kurzes Fell, da kann so ein Mäntelchen schon durchaus sinnvoll sein.
Wolle, BW oder Gestricktes sind ungeeignet, da nicht wasserabweisend.
Ein Mäntelchen sollte schon gut sitzen, nicht zu eng, damit es an der Haut nicht scheuert und auch nicht zu locker, da er so nichts nützt, weil Bully friert und es besteht die Gefahr, das unser Bully irgend wo hängen bleibt.

Spezielle Fußpflege?

Das schlimmste für unsere Bullys ist ja das Streusalz, welches zu rissigen Ballen führen kann und somit für unseren Liebling Schmerzen verursacht. Empfohlen wird hier Melkfett oder Vaseline.

Nach dem Gassi kann man seinem Bully die Füße mit lauwarmen Wasser vom Salz befreien, im Anschluss mit fetthalter Salbe einreiben.

Schnee fressen?

besser nicht, da bei empfindlichen Hundemagen es zu Bauchkrämpfen, MD Entzündungen, blutiger Durchfall kommen kann.
Bild
Yvonne70
Benutzeravatar
Adminchen
Adminchen
 
Beiträge: 3283
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 425.602,60 Points
Bank: 429.205,50 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bullyhausen
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 16x in 15 Posts
Persönliches Album


Re: Fragen & Antworten zur kalten Jahreszeit

Beitrag#2von Petronelli » 19. Feb 2013, 11:29

Cujo hat ja jetzt auch sein Mäntelchen :bully: .
Die Pfoten schmiere ich ihm oft ein und er leckt es direkt wieder ab :doglove: .
Das nächste Mal schmier ich ihm die Pfoten direkt vor dem Gassi-Gehen und ziehe ihn zur Tür raus :andenhaarenziehen:
Aber, nutzt das denn was?
Petronelli
 
Highscores: 7


Re: Fragen & Antworten zur kalten Jahreszeit

Beitrag#3von Yvonne70 » 20. Feb 2013, 10:36

Kannst ja noch passende Stiefelchen zu kaufen lol. Bei uns trägt nur unser alter Gismo einen Mantel, wenn es zu kalt wird, die anderen können sich warm laufen.
Bild
Yvonne70
Benutzeravatar
Adminchen
Adminchen
 
Beiträge: 3283
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 425.602,60 Points
Bank: 429.205,50 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bullyhausen
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 16x in 15 Posts
Persönliches Album


Re: Fragen & Antworten zur kalten Jahreszeit

Beitrag#4von Sawi » 21. Feb 2013, 10:19

Wir haben für Caspar so einen Hurtta-Fleece-Pullover, der ist echt prima, denn da schaufelt er sich keinen Schnee vorn rein. Frieda trägt bei Minusgraden ihre Weste, das reicht ihr im Moment.
Bild
Sawi
Benutzeravatar
Helferlein
 
Beiträge: 1539
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 174.886,55 Points
Bank: 191.781,05 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 10x in 10 Posts


Re: Fragen & Antworten zur kalten Jahreszeit

Beitrag#5von Bullydogge » 23. Feb 2013, 10:12

Ähm ich bin der Meinung das Bulldoggen eigentlich sehr Robust sind und nix zum "anziehen" brauchen,wenn 'se nicht krank sind.

Unsere Emma geht selbst bei minus Graden in den Bach.
Unser Rion,Schäferhund-Langstockhaar,wurde ja von seiner 8. bis zur 12.Woche(wo Er zu uns kam) im Zwinger gehalten,und dem kann es net Kalt genug sein. Der wär besser Husky oder Wolf geworden.
Kommen wir zur zärtlichen Lutzi,joa die friert auch nicht. Kommt ja auch ursprünglich aus Russland die Rasse ;-)

Wir haben die Tiere aber von Anfang an auch nicht in Watte gepackt.
Emma's erster Winter bei uns:
Bild

Lutzi im Winter-Outfit:
Bild
Bullydogge
 
Highscores: 7


Re: Fragen & Antworten zur kalten Jahreszeit

Beitrag#6von Petronelli » 23. Feb 2013, 11:16

Ja, Uwe sagt auch, Cujo wäre ein HUND!!! Er braucht keine Klamotten. Wenn Cujo rumtobt friert er auch nicht. Wenn wir alleine gehen, ohne Hundegesellschaft, dann schnuffelt er ewig hier und da, dann zittert er leicht. Dann ziehe ich ihm sein verhasstes Mäntelchen an. Wenn es so kalt ist, dass auch mir schon die Wimpern zu frieren. :doglove:
Petronelli
 
Highscores: 7


Re: Fragen & Antworten zur kalten Jahreszeit

Beitrag#7von Sawi » 25. Feb 2013, 17:17

Brauchen vielleicht nicht aber leider können die beiden nicht sagen: mir ist kalt! Bevor wir uns eine Erkältung einfangen, bekommen sie bei Minusgraden, Schnee und eisigem Wind was angezogen.
Bild
Sawi
Benutzeravatar
Helferlein
 
Beiträge: 1539
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 174.886,55 Points
Bank: 191.781,05 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 10x in 10 Posts


Re: Fragen & Antworten zur kalten Jahreszeit

Beitrag#8von Petronelli » 26. Feb 2013, 09:52

Eben, sehe ich genauso. Bei Cujos nacktem Bäuchlein :augauf:. Besser is das :doglove:
Petronelli
 
Highscores: 7




Forum Statistiken

Optionen

Zurück zu "Beauty - Sleeping - Toys"


 

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

französische bulldogge zittert und macht buckel wie erkenne ich eine ERkältung bei französische bulldoggen
cron