Im Knutschkugelforum seihst du herzlich willkommen
haben wir da eben ein paar Bully-Pfoten vernommen?

ok, dann einfach nur herein spaziert
komm les doch mal was hier so passiert

schau dich gern um, macht euch bekannt
dann lest euch ein im Bully-Land

erstell noch ein Profil von dir
dann kannst du auch schon chatten hier

Finde uns bei Facebook
Uhr
Neue Beiträge
Unser Ebay Shop
von: Yvonne70 7. Mai 2015, 11:10 zum letzten Beitrag 7. Mai 2015, 11:10

Biologisches Artgerechtes Rohes Futter - Rohfütterung Zusätze, Barf-Shops

Moderatoren: Yvonne70, Sawi


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 197

BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#1von Yvonne70 » 20. Feb 2013, 12:18

Wie die Überschrift schon sagt würde mich mal interessieren welche Erfahrungen ihr habt bezüglich.

1: Fressverhalten/Futtermenge
2. Output
3. Verhalten eurer Hunde
4. Gesundheit

Meine fressen das Rohfutter nicht, sie inhalieren es, saugen es förmlich ein.
Output ist minimal.
Sie pupsen nicht mehr so viel, das Fell glänzt.
Bild
Yvonne70
Benutzeravatar
Adminchen
Adminchen
 
Beiträge: 3283
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 425.602,60 Points
Bank: 429.205,50 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bullyhausen
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 16x in 15 Posts
Persönliches Album


Re: BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#2von Petronelli » 22. Feb 2013, 21:24

Da Cujo ja gegen alles allergisch ist und Hautprobleme hatte, haben wir schon früh mit barfen angefangen. Hautprobleme bis auf ein Minimum reduziert. Nur, da er allergisch gegen Gräsermixe ist, wird das mit dem leichten Juckreiz immer bleiben, je nach dem, was grad blüht und wächst. Ansonsten, muskulöser, fitter, Fell glänzender, Output insgesamt besser, vorher oft Durchfall. Also, wir sind froh, den Allergietest gemacht zu haben und somit auf B.A.R.F. umgestellt zu haben. Cujo bekommt 400 g Fleisch, 80 - 120 g Gemüse/Obst und dazu im Wechsel Öle, Frischkäse, Quark, Joghurt. Und....Cujo ihnhaliert das Fressen auch. Er liebt sein Frischfleisch über alles. Mit einem haps ist es im Mund :lach:
Petronelli
 
Highscores: 7


Re: BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#3von Patty » 14. Mai 2014, 18:27

Nur 1 Antwort?????

Wie ist das denn bei Euch - Frischfleisch oder Frostfleisch?

Ich muss gestehen, mir fehlt die Zeit da erstmal noch zu pürieren etc. ich glaube ich würde daher zu Frostfleisch, und Kräuter tendieren (???)
LG Steffi mit Shorty und Hundeengel Moritz

Bild

"Nur der, der einen Hund als Freund hat weiß was es bedeutet, einen wahren Freund zu haben"
(Stefan Wittlin)
Patty
Benutzeravatar
Bulldog Liebhaber
 
Beiträge: 674
Registriert: 04.2014
Barvermögen: 117.533,15 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Weiterstadt
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 1x in 1 Post


Re: BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#4von Yvonne70 » 14. Mai 2014, 19:45

Ich hatte immer Fertig Barf, portioniert und tiefgefroren. Fragt mich nicht warum, irgend wann konnte ich es nicht mehr riechen, es setzte ein ganz enormer Würgereiz ein.

Ich habe noch die halbe Truhe voll.
Da stellt sich mir gerade die Frage, wie lang ist Fleisch eigentlich gefroren haltbar?
Bild
Yvonne70
Benutzeravatar
Adminchen
Adminchen
 
Beiträge: 3283
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 425.602,60 Points
Bank: 429.205,50 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bullyhausen
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 16x in 15 Posts
Persönliches Album


Re: BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#5von Patty » 14. Mai 2014, 20:15

Yvonne70 hat geschrieben:Ich hatte immer Fertig Barf, portioniert und tiefgefroren. Fragt mich nicht warum, irgend wann konnte ich es nicht mehr riechen, es setzte ein ganz enormer Würgereiz ein.

Ich habe noch die halbe Truhe voll.
Da stellt sich mir gerade die Frage, wie lang ist Fleisch eigentlich gefroren haltbar?


Ui OK :augauf:

Mmhhhh ich würde mal sagen was frisch eingefrorenes so 6 Monate, aber das war ja schon schóckgefrostet oder?

Meine Freundin macht das alles via Frostportion. Allerdings ist das auch schon portioniert - ist Deins aber auch? Gibt ja auch das Blockfleisch, das wiederum fände ich dann auch eher bbbbäääääähhhhhh

Du machst also alles frisch?
LG Steffi mit Shorty und Hundeengel Moritz

Bild

"Nur der, der einen Hund als Freund hat weiß was es bedeutet, einen wahren Freund zu haben"
(Stefan Wittlin)
Patty
Benutzeravatar
Bulldog Liebhaber
 
Beiträge: 674
Registriert: 04.2014
Barvermögen: 117.533,15 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Weiterstadt
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 1x in 1 Post


Re: BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#6von Wednesday » 14. Mai 2014, 20:20

Ich hab auch Frostfleisch. Wie lang sich das hält weiß ich aber nicht.
Frisch gibt es nur die "Wurst für den Hund" vom Schlachter. Da steht sie drauf.

Also ich geb zum abend immer 200- 250 g etwa 90/10 gemixt mit Gemüse und Obst. Bisher verträgt Wensy alles und mag auch alles. Da füttern wir auch manchmal Fisch.
Inhalieren tut sie es auch, genau das ist halt das Problem mit dem Kehlkopf, der ist zwar schon relativ klein gehackt, aber sie kaut am Napf nicht und dann hängt es quer im Hals. :schock:

Der Output, schönes Thema. er sieht aus wie er aussehen soll und hat auch immer eine akzeptable Festigkeit. Klar wenn es mal einen Tag Fisch gab (gibts halt nur 1x die Woche) ist er manchmal etwas weicher, aber nicht breiig oder so.
Als sie kam haben wir das Welpenfutter, dass sie vorher bekam direkt mit adult Futter gemischt. Da hatte sie natürlich schonmal ein bisschen Durchfall, und sie musste öfter, auch Pipi, klar trinkt man mit Trofu mehr.
Seit wir abends barfen müssen wir nachts nicht mehr raus, und trotz 2x täglich Trofu, hält sich die Menge des outputs in Grenzen.

Verhalten, hmm, da sit mir jetzt ehrlich gesagt nicht soviel aufgefallen. Sie ist immer fit. Sie ist jetzt aber ja auch schon ein halbes Jahr da ändert sich eh immer ganz viel und ganz schnell :zwink:

Gesundheit. Tjoa, bisher hatte Wednesday nur mal den berühmten Blechnapf Ausschlag, ansonsten... hmm, fällt mir nichts ein, das Fell ist super weich, schuppt nicht, keine Stellen. Achso, sie hatte anfangs auf dem Rücken so einen Streifen wo sich das Fell "härter" anfühlte, aber der ist nun ganz verschwunden, und der Hund fühlt sich an wie mit Lenor gewaschen läch:
Wednesday
Benutzeravatar
Bulldog Liebhaber
 
Beiträge: 630
Registriert: 04.2014
Barvermögen: 233.578,15 Points
Geschlecht: weiblich
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 4x in 4 Posts


Re: BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#7von Patty » 14. Mai 2014, 20:52

Kaut sie denn generell nicht? Ist das Gier oder frisst sie einfach so?

Es gibt ja diese Anti-Schling-Näpfe......ich hätte gerne so einen Mal bei meinem dicken probiert, wollte ihn aber auf seine alten Tage nicht mehr ärgern
LG Steffi mit Shorty und Hundeengel Moritz

Bild

"Nur der, der einen Hund als Freund hat weiß was es bedeutet, einen wahren Freund zu haben"
(Stefan Wittlin)
Patty
Benutzeravatar
Bulldog Liebhaber
 
Beiträge: 674
Registriert: 04.2014
Barvermögen: 117.533,15 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Weiterstadt
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 1x in 1 Post


Re: BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#8von Wednesday » 14. Mai 2014, 20:57

Sie kaut generell nicht. Zumindest nicht am Napf, so als Leckerli aus der Hand dann schon. Also gehe ich nicht davon aus, dass sie so gierig ist, dann müsste es ja bei Leckern auch so sein, oder?
Siehste, das fällt mir grad dazu ein. Sie hat am Anfang oft gerülpst (ja, trotzdem sie eine Lady ist wird gerülpst und nicht aufgestoßen) naja, und dann hat sie manchmal das Gesicht verzogen und geschmatzt, schätze da kam Magensäure oder Inhalt mit hoch. Mit Barf rülpst sie genauso viel, aber dass da was mitkam, ist seitdem nie wieder passiert.
Und was bitte für einen Napf? Das klingt als müsste ich das haben!!!
Wednesday
Benutzeravatar
Bulldog Liebhaber
 
Beiträge: 630
Registriert: 04.2014
Barvermögen: 233.578,15 Points
Geschlecht: weiblich
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 4x in 4 Posts


Re: BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#9von Patty » 15. Mai 2014, 07:36

Guck mal hier:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ein Versuch ist es vllt. wert und sie kosten ja auch nicht die Welt.....
LG Steffi mit Shorty und Hundeengel Moritz

Bild

"Nur der, der einen Hund als Freund hat weiß was es bedeutet, einen wahren Freund zu haben"
(Stefan Wittlin)
Patty
Benutzeravatar
Bulldog Liebhaber
 
Beiträge: 674
Registriert: 04.2014
Barvermögen: 117.533,15 Points
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Weiterstadt
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 1x in 1 Post


Re: BARF-Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

Beitrag#10von Sawi » 15. Mai 2014, 10:19

Bei den Antischlingnäpfen müsst ihr darauf achten, dass sie nicht zu tief sind - die sind dann eher was für Langnasen. Bullys haben damit ein echtes Problem. Wir haben diesen hier :
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Eigentlich würde auch ein ganz großer Napf und in der Mitte ein Stein rein helfen, der Hund muss drumherum fressen und das dauert halt. Es gibt auch Futterkugeln, die haben die selbe Funktion aber die habe ich noch nicht ausprobiert.
Bild
Sawi
Benutzeravatar
Helferlein
 
Beiträge: 1539
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 174.886,55 Points
Bank: 191.781,05 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 10x in 10 Posts


Nächste

Forum Statistiken

Optionen

Zurück zu "B.A.R.F."


 
cron